1989

Das Weben

Ausbildung bei Prof. Charlotte Döhler, Aumühle bei Hamburg
Ausbildung bei Heinz Friedrich Meyer, Lüneburg

1989

1998

Gesellenprüfung

Abschluss als Handweberin durch die Handwerkskammer Lüneburg

ab 1999

Ausstellungsteilnahme (Auswahl)

„Miniartextil", Como/Italien (1999)

„Stoffe zum Träumen“, Handwerksform – Ausstellungs- und Informationszentrum der Handwerkskammer Hannover (2008)

„Schwarz“ – Handwerksform Hannover (2010)

„Station angewandte Kunst“, Stiftung Insel Hombroich, Raketenstation (2013)

„Global Paper 3“ – Internationale Papierkunst Triennale, Stadtmuseum Deggendorf (2015)

„Galerie art.ist“ – art.concept 2018, Castrop-Rauxel (2018)

„Fürs Fest“, Museum Schloß Fürstenberg (2018-2019)

„Radical craft 1“, Direktorenhaus Berlin (2019-2020)

ab 1999

2004

Gründung der Werkstatt

Im Gegensatz zum industriellen Weben liegt mein Schwerpunkt auf individuellen und einzigartigen Ausdrucksformen.

Vorbild ist die Klarheit, Reduktion und Struktur in den Arbeiten fernöstlicher Kulturen, insbesondere des japanischen Kunsthandwerks und Minimalismus.

2005

Die Entdeckung

In den 1980ger Jahren entdeckte ich auf einer Ausstellung wundervolle Pflanzenpapiere, kaufte Rhabarberpapier und hüte es wie einen Schatz.

Ich erlernte das Herstellen von Shifu bei Mäti Müller in Haslach/Österreich und in Landarenca/Schweiz.

(Shifu sind Gewebe, die aus Papiergarn bestehen. Japanpapier wird in Streifen geschnitten und anschließend verdreht und zu Garn verarbeitet.)

2005

2007

Papier als Webematerial

Eigene Herstellung von Shifu und Verwendung verschiedenster Papiergarne für Tischsets, Tischläufern, Schals und vor allem Taschen.

ab 2008

Teilnahme an Messen

Grassi – Internationale Verkaufsmesse, Völkerkundemuseum Leipzig (2008)

Internationale Messe für Angewandte Kunst & Design „Eunique" (2009 bis 2011)

MKG – Messe Kunst und Handwerk, Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (2011 bis 2015)

ab 2008

ab 2008

Mitglied in Verbänden

Arbeitsgemeinschaft des Kunsthandwerks Hamburg e.V. (AdK) seit 2008

Bayerischer Kunstgewerbeverein e.V. München, seit 2013

International Association of Hand Papermakers and Paper Artists (IAPMA) seit 2015

ab 2014

Weiterbildungen

Teilnahme an „Pentiment" der Internationale Sommerakademie für Kunst und Design e.V.  „Shibori“ an der Hochschule für Angewandte Wissenschaft (HAW) Hamburg (2014)

Kurse zum Papierschöpfen bei John Gerard (2016 + 2018, Gangolf Ulbricht (2016), Tsuneo Naito (2016)

Teilnahme „Pentiment" der Internationale Sommerakademie für Kunst und Design e.V.  „Fotografie“ an der HAW Hamburg (2018)

Diverse Kurse und Weiterbildungen an der Universität Hamburg

ab 2014

ab 2017

Die Fotografie

Intensivierung der Beschäftigung mit dem Medium Fotografie in Verbindung mit Japanpapieren. Freie künstlerische Arbeiten entstehen. Die Motivik löst sich von Gegenständen und kulminieren in Details, Linien, Strukturen und Oberflächen, die bearbeitet, verändert und ergänzt werden.

2019

Artist in Residence

NES Artist Residency. Vierwöchiger Aufenthalt in Skagaströnd/Island

2019